12.11.2016 - 19.11.2016 | Region: Asien | Länder: Malediven, Vereinigte Arabische Emirate

DSC1139

Reisebericht Dubai & Malediven von Astrid Wenger.

Reisebericht als PDF herunterladen

Tag 1

- 12.11.2016

Wir starten unsere Reise in Wien und fliegen mit Emirates nach Dubai.

Nach Ankunft in Dubai, leider mit zweistündiger Verspätung, wurden wir von der örtlichen Agentur empfangen und direkt in unser Übernachtungshotel, das Shangri-La gebracht.



Tag 2

- 13.11.2016

Nach kurzen drei Stunden Schlaf starteten wir den Tag mit der Hotelbesichtigung und anschließendem Frühstück.

Nach dem Frühstück startete unsere Stadtrundfahrt durch Dubai. Nach dem Besuch auf der Palme und der Dubai Marina führte uns unsere Tour zum Burj Khalifa.

Um 13:30 Uhr war für unsere Gruppe die Tour auf das höchste Gebäude der Welt gebucht. Es war ein einzigartiger Blick und alle anderen Hochhäuser und Autos sind einem wie Spielfiguren vorgekommen.

Nach diesem tollen Erlebnis fuhren wir zu unserem nächsten Übernachtungshotel, dem Jumeirah Zabeel Saray.

Dieses Hotel bietet eine Atomsphäre wie aus tausend und einer Nacht – einfach traumhaft!

Nach der Hotelbesichtigung fuhren wir ins Madinat Jumeirah Hotel wo wir zum Abendessen eingeladen waren.



Tag 3

- 14.11.2016

Heute ging es schon früh los zum Flughafen und wir reisten auf die Malediven weiter.

Schon aus der Luft und direkt nach der Landung erhaschten wir erste Blicke auf die traumhaften Atolle.

Nach Erledigung der Einreiseformalitäten fuhren wir mit dem Schnellboot ca 30 Minuten zum luxuriösen Four Season Resort Maldives at Kuda Huraa Resort.

Nach Besichtigung des Resorts, sowie das resorteigenen Marine Discovery Center, welches über eine Schildkröten-Aufzuchtstation und ein innovatives Korallenschutzprogramm verfügt, genossen wir das Abendessen im Baraabaru Restaurant.



Tag 4

- 15.11.2016

Nach dem vielfältigen Frühstücksbuffet im Cafe Huraa durften wir die Annehmlichkeiten des Spa kennenlernen.

Am Nachmittag bekamen wir von der Tropicsurf Schule noch eine kleine Unterrichtstunde im Surfen.

Danach unternahmen wir noch eine Bootsfahrt durch das Atoll und konnten zum Glück einige Delfine beobachten.

Zurück auf der Insel genossen wir noch ein tolles Abendessen.



Tag 5

- 16.11.2016

Nach dem Frühstück flogen wir mit dem Wasserflugzeug zum atemberaubenden Four Seasons Resort Maldives at Landaa Giraavaru.

Niemand von uns ist je zuvor mit einem Wasserflugzeug geflogen, deshalb war der Kampf um die Fensterplätze groß! :-)

Der Flug dauerte ca. 30 Minuten und wir konnten die tolle Landschaft von oben genießen.

Nach Ankunft durften wir unsere Beach Villen mit privatem Pool direkt am Strand beziehen.

Wir waren alle total aus dem Häuschen – sowas hatten wir noch nie :-) 

Zum Abendessen wurden wir in das italienische Restaurant Blu eingeladen.



Tag 6

- 17.11.2016

Nach dem Frühstücksbuffet im Cafe Landaa durften wir die Annehmlichkeiten des Spa kennenlernen.

Mit dem traditionellen Dhoni fuhren wir am Nachmittag quer durch das Atoll zu einer Schnorchel- und Schildkröten-Safari.

Trotz Regen und Sturm konnten wir mit drei Schildkröten schwimmen.

Zurück auf der paradiesischen Insel und kurzer Auffrischung genossen wir das Abendessen im marokkanischem Restaurant Al Barakat.



Tag 7

- 18.11.2016

Mit dem Boot besuchten wir am Vormittag den jüngsten Neuzugang des Four Seasons Malediven-Portfolio: Die Four Seasons-eigene Privatinsel Voavah im Baa-Atoll.

Ende 2016 eröffnet, ist Sie die erste gruppeneigene Privatinsel.

Zurück im Four Seasons Resort Maldives konnten wir unseren freien Nachmittag am Strand genießen.

Vor dem gemeinsamen Abendessen trafen wir uns noch zu einem kurzen Abschlussgespräch um danach den letzten Abend gemütlich ausklingen zu lassen.



Tag 8

- 19.11.2016

Die Heimreise steht an. Frühes Frühstück im Cafe Landaa und Transfer mit dem Wasserflugzeug zum internationalen Flughafen.

Zurück geht es wieder mit Emirates über Dubai nach Wien.

Nach Ankunft in Wien am späten Abend gab es noch eine herzliche Verabschiedung und alle traten ihre weitere Heimreise an.

Astrid Wenger im November 2016



created by CIC